Schoppenernährung

Schoppenernährung auch bekannt als Künstliche Säuglingsnahrung,  wird aus tierischen oder pflanzlichen Substanzen hergestellt. Obwohl künstliche Milch vollständig ist und alle notwendigen Nährstoffe enthält, gibt es unter anderem keine Antikörper, die zum Immunsystem Ihres Babys beitragen. Künstliche Säuglingsmilch ist üperhaupt nicht gleichwertig mit Muttermilch. Zum Beispiel können Sie aus medizinischen Gründen möglicherweise nicht stillen. Es ist auch möglich, Muttermilch für Ihr Baby über die Milchbanken in der Schweiz zu beziehen.

Standard Säuglingsanfangsnahrung  kann dem Baby von Geburt an verabreicht werden.

Da Hautkontakt beim Abgeben der Flasche nicht notwendig, bedeutet dies nicht, dass Ihr Baby ihn nicht benötigt. Es ist daher ratsam, während der Flaschengabe einen guten (Haut-) Kontakt mit Ihrem Baby zu haben. Ihr Partner kann dem Baby auch die Flasche geben und auf diese Weise die Bindung herstellen.

Die Menge an Schoppenernährung, die Ihr Baby erhalten kann, bestimmen Sie in Absprache mit Ihrer Wochenbettpflegefachfrau oder Hebamme. Danach gibt Ihr Baby an, wie oft und wie viel Milch es jedes Mal trinken möchte.
Sie können den Flaschentyp und den Sauger ausprobieren, der am besten zu Ihrem Baby passt. Sie können auch ein Säuglingsfütterbecher verwenden. Die Wochenbettpflegefachfrau kann Ihnen dabei helfen. Fragen Sie auch nach der Vorbereitung und Lagerung der Flaschenernährung.

Achten Sie beim Füttern von Schoppenernährung besonders darauf, das Ihr Kind ruhig trinkt. Wenn Ihr Baby sich verschluckt bekommt es zu viel Milch. Eine andere Haltung von der Flasche kann die Lösung sein. Die Flasche muss waagerecht stehen und der Sauger muss nicht unbedingt ganz voll sein.

Und natürlich hilft Ihnen Ihre wochenbettpflegefachfrau oder Stillberaterin gerne weiter.

Muttermilch

« Back to Glossary Index
Scroll to Top
Open chat
1
Grüezi, kann ich Ihnen helfen?
Powered by